Schreibkompetenz

Forschungsgruppe

Forschung

For­schungs­schwer­punkte

  • Theo­rie der Sprach­pro­duk­tion
    Ty­pi­sche Pu­bli­ka­tion: Gra­bowski, J. (2006). Sprach­pro­duk­tion. In J. Funke & P. Frensch (Hrsg.), All­ge­meine Psy­cho­logie: Ko­gni­tion und Hand­lung (Hand­buch der Psy­cho­logie) (S. 621–629). Göt­tingen: Ho­g­refe.
  • Schreib­kom­pe­tenz
    Ty­pi­sche Pu­bli­ka­tion: Gra­bowski, J. (2008). The in­ternal struc­ture of uni­ver­sity stu­dents’ key­board skills. Jour­nal of Wri­ting Re­se­arch, 1, 27–52.
  • Sprach­psy­cho­lo­gi­sche For­schungs­me­tho­den
    Ty­pi­sche Pu­bli­ka­tion: Gra­bowski, J. (2003). Die Evo­zie­rung und Ana­lyse kom­plexer mo­no­lo­gi­scher Sprach­pro­duk­ti­ons­re­sul­tate. In Th. Herr­mann & J. Gra­bowski (Hrsg.), Sprachpro­duktion (En­zy­klo­pädie der Psy­cho­logie; Be­reich C, Se­rie III, Bd. 1) (S. 121–150). Göt­tingen: Ho­g­refe.
  • Ar­beits­ge­dächt­nis bei sprach­li­chen Pro­zes­sen
    Ty­pi­sche Pu­bli­ka­tion: Gra­bowski, J. (2010). Speaking, wri­ting, and me­mory span in child­ren: Out­put mo­da­lity af­fects co­gni­tive per­for­mance. In­ter­na­tional Jour­nal of Psy­cho­logy, 45, 28–39.
  • Ver­bale Wis­sens­dia­gnose
    Ty­pi­sche Pu­bli­ka­tion: Gra­bowski, J. (2005). Der Schrift­lich­keits­über­le­gen­heits­ef­fekt: Sprachproduktionspro­zesse bei der ver­balen Wis­sens­dia­gnose. Zeit­schrift für Psy­cho­logie, 213, 193–204.
  • Spra­che und Ko­gni­tion von Raum­re­la­tio­nen
    Ty­pi­sche Pu­bli­ka­tion: Gra­bowski, J. (1999). A uni­form an­thro­po­mor­pho­lo­gical ap­proach to the hu­man con­cep­tion of di­men­sional re­la­tions. Spa­tial Co­gni­tion and Com­pu­ta­tion, 1, 349–363.
  • Quiz­show-Wis­sen
    Ty­pi­sche Pu­bli­ka­tion: Gra­bowski, J., Kiel, E. & Hei­decke, S. (2009). Quiz­show-Wis­sen und kul­tu­relle Iden­tität. Bil­dung und Er­zie­hung, 62, 345–360.

For­schungs­pro­jekte

  • Un­ter­richt­li­che För­de­rung der Schreib­kom­pe­tenz: Vom In­ter­ven­ti­ons­ma­te­rial zum Un­ter­richts­kon­zept [mehr]
    Lauf­zeit: 2017-2018
    Geld­ge­ber: BMBF (FiSS/BiSS)
    Part­ner: Prof. Mi­chael Be­cker-Mrot­zek, Uni­ver­si­tät zu Köln (Sprach­wis­sen­schaft und Sprach­di­dak­tik)
    Mit­ar­bei­ter: Ste­fan Ve­ne­kamp
  • Welt­kul­tur­erbe aus der Per­spek­tive Ju­gend­li­cher – Vor­stel­lun­gen, Bedeutungszuwei­sungen, Ein­stel­lun­gen und Wert­hal­tun­gen im Kon­text von Kul­tur­be­wusst­sein und ge­sell­schaft­li­cher Trans­for­ma­tion [mehr]
    Lauf­zeit: 2016-2019
    Geld­ge­ber: Nie­der­säch­si­sches Mi­nis­te­rium für Wis­sen­schaft und Kul­tur (PRO*Niedersachsen)
    Part­ner: Prof. Chris­tiane Meyer, Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver (Di­dak­tik der Geo­gra­phie)
    Mit­ar­bei­te­rin: San­dra Bend­ler
  • Bes­ser schrei­ben leh­ren durch halb­stan­dar­di­sierte Schreib­be­ra­tung: Prü­fung ei­nes Be­ra­tungs­mo­dells in schu­li­scher För­der- und hoch­schu­li­scher Aus­bil­dungs­pra­xis [mehr]
    Lauf­zeit: 2014 – 2017
    Geld­ge­ber: Mer­ca­tor In­sti­tut für Sprach­för­de­rung und Deutsch als Zweit­spra­che
    Part­ner: Prof. Anne Ber­ke­meier, Päd­ago­gi­sche Hoch­schule Hei­del­berg (Sprach­wis­sen­schaft und Sprach­di­dak­tik)
    Mit­ar­bei­te­rin­nen: Moti Brink­haus, Ma­rei Kot­zerke
  • Un­ter­richt­li­che För­de­rung von Teil­kom­po­nen­ten der Schreib­kom­pe­tenz [mehr]
    Lauf­zeit: 2013 – 2015
    Geld­ge­ber: BMBF; Pro­gramm „För­de­rung der em­pi­ri­schen Bil­dungs­for­schung im Be­reich Sprachdiagnostik/Sprachförderung“
    Part­ner: Prof. Mi­chael Be­cker-Mrot­zek, Uni­ver­si­tät zu Köln (Sprach­wis­sen­schaft und Sprach­di­dak­tik)
    Mit­ar­bei­te­rin­nen: Moti Brink­haus, Laura Hun­dert­mark, Vera Lawo
  • Dia­gnose und För­de­rung von Teil­kom­po­nen­ten der Schreib­kom­pe­tenz [mehr]
    Lauf­zeit: 2009 – 2012
    Geld­ge­ber: BMBF; Pro­gramm „För­de­rung der em­pi­ri­schen Bil­dungs­for­schung im Be­reich Sprachdiagnostik/Sprachförderung“
    Part­ner: Prof. Mi­chael Be­cker-Mrot­zek, Uni­ver­si­tät zu Köln (Sprach­wis­sen­schaft und Sprach­di­dak­tik)
    Mit­ar­bei­te­rin: Ni­cole Nacht­wei
  • Ab­schrei­ben als schu­li­sche Ar­beits­tech­nik: Vor­aus­set­zun­gen, Pro­zesse, Stra­te­gien [mehr]
    Lauf­zeit: 2007 – 2010
    Geld­ge­ber: Päd­ago­gi­sche Hoch­schule Hei­del­berg
    Mit­ar­bei­ter: Chris­tian Wein­zierl
  • Schreibleis­tung und Schrift­me­dium: Die Be­deu­tung und Ef­fi­zi­enz von hand­schrift­li­cher Text­pro­duk­tion im Ver­gleich zur Tas­ta­tur­ein­gabe bei Haupt­schü­lern
    Lauf­zeit: 2003 – 2006
    Geld­ge­ber: For­schungs­ver­bund Haupt­schule Ba­den-Würt­tem­berg
    Part­ner: Prof. Thors­ten Lo­renz, Päd­ago­gi­sche Hoch­schule Hei­del­berg (Me­di­en­päd­ago­gik)
    Mit­ar­bei­te­rin: Cora Bla­busch
  • Quiz­show-Wis­sen als Spie­gel kul­tu­rel­ler Teil­habe
    Lauf­zeit: 2002 – 2004
    Geld­ge­ber: Päd­ago­gi­sche Hoch­schule Hei­del­berg
    Part­ner: Prof. Ewald Kiel, jetzt Lud­wig-Ma­xi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen (Schul­päd­ago­gik)
    Mit­ar­bei­te­rin­nen: Anette Wag­ner, Swantje Meyer
  • Si­tua­ti­ons­ab­hän­gige Steue­rungs­pro­zesse bei der Pro­duk­tion er­eig­nis­be­zo­ge­ner Äu­ße­run­gen
    Lauf­zeit: 1995 – 1996
    Geld­ge­ber: DFG; Teil­pro­jekt A6 im SFB 245 „Spra­che und Si­tua­tion“
    Mitarbeiter/in: Ralf Rum­mer, Con­stanze Vorwerg
  • Zwi­schen Be­rich­ten und Er­zäh­len: Pro­ze­du­rale Sche­mata bei der Pro­duk­tion kom­ple­xer Äu­ße­run­gen
    Lauf­zeit: 1992 – 1994
    Geld­ge­ber: DFG; Teil­pro­jekt A6 im SFB 245 „Spra­che und Si­tua­tion“
    Mitarbeiter/in: Ralf Rum­mer, Con­stanze Vorwerg