Schreibkompetenz

Forschungsgruppe

Universität Hannover

Titel

Curriculum Vitae

Aka­de­mi­scher Wer­de­gang

2010 – 2012: Stu­dium der Lehr- und For­schungs­lo­go­pädie (M. Sc.), RWTH Aa­chen

2008 – 2010: Stu­dium der Lo­go­pädie (B. Sc.), RWTH Aa­chen

2005 – 2008: Aus­bil­dung zur Staat­lich an­er­kannten Lo­go­pädin, Staat­liche Schule für Lo­go­päden Mar­burg

 

Be­ruf­liche Tä­tig­keiten

seit 05/2014: Wis­sen­schaft­liche Mit­ar­bei­terin am In­stitut für Päd­ago­gi­sche Psy­cho­logie der Leibniz Uni­ver­sität Han­nover im For­schungs­pro­jekt “Besser schreiben lehren durch halb­stan­dar­di­sierte in­di­vi­du­elle Schreib­be­ra­tung” des Mercator-Instituts für Sprach­för­de­rung und Deutsch als Zweit­sprache

seit 02/2013: Wis­sen­schaft­liche Mit­ar­bei­terin am In­stitut für Päd­ago­gi­sche Psy­cho­logie der Leibniz Uni­ver­sität Han­nover im BMBF-Forschungsprojekt “Un­ter­richt­liche För­de­rung von Teil­kom­po­nenten der Schreib­kom­pe­tenz”

2012: Lo­go­pädin in der Lo­go­pä­di­schen Praxis Dialog, Frank Tietz, Frei­burg

2012: Mit­ar­bei­terin im Frei­burger Blick­Zen­trum GmbH bei Prof. Dr. B. Fi­scher; Durch­füh­rung von Wahr­neh­mungs­test bei Kin­dern mit Dys­lexie, Dys­kal­kulie und ADHS, Eltern- und Trai­nings­be­ra­tung

2011: Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft im BMBF-Projekt bei Dr. S. Heim & Dr. M. Grande: „Ef­fekte von spe­zi­fi­schem vs. un­spe­zi­fi­schem Trai­ning auf Hirn­funk­tion und Per­formanz bei ko­gni­tiven Sub­typen von Dys­lexie (NIL3)“; Aus­wer­tung der fMRT-Datensätze mit Sta­tistical Pa­ra­me­tric Map­ping 5

2009 – 2011: Lo­go­pädin im BMBF-Projekt bei Dr. S. Heim & Dr. M. Grande: „Ef­fekte von spe­zi­fi­schem vs. Un­spe­zi­fi­schem Trai­ning auf Hirn­funk­tion und Per­formanz bei ko­gni­tiven Sub­typen von Dys­lexie (NIL3); Durch­füh­rung und Aus­wer­tung von stan­dar­di­sierten Test­ver­fahren und Trai­nings­ver­fahren bei dys­lek­ti­schen Grund­schü­lern